Montag, 31. Juli 2017

So finde ich die Namen für meine Thrillerfiguren

Drüben in meinem Krimiblog habe ich ausführlich darüber geschrieben, wie ich die Namen für die Charaktere in meinen Romanen finde und was ich dabei alles beachte.

Ein Thema, das auch gut in ein Schreibblog passt, finde ich. Deshalb hier der Link zu dem betreffenden Post: Wie kommen die Figuren in meinen Thrillern zu ihren Namen?

Wer Lust hat, zu kommentieren und etwas über sein eigenes Vorgehen zu berichten, kann das am besten auf meiner Facebookseite. Ich bin schon neugierig, wie andere Autoren bei der Namensuche vorgehen ;-)

Donnerstag, 6. Juli 2017

Überschriften müssen besonders klar sein

Titel von Büchern, Artikeln und so weiter müssen wir besonders sorgfältig formulieren.

Bei einem normalen Satz hilft den Lesern der Text drum herum, der Zusammenhang, den Sinn zu verstehen. Eine Überschrift steht oft für sich allein, zum Beispiel in einem Newsletter, einem Inhaltsverzeichnis oder einer anderen Art von Ankündigung. Deshalb muss sie aus sich heraus verständlich sein.

Wie ich darauf komme? Gerade las ich in einem Newsletter
„Tagesschau“ mischt mit Turnoma-Video das Storyclash-Ranking auf 
Eines erreichte diese Überschrift: Ich wurde neugierig. Jedoch vermutlich nicht auf eine Art, die der Verfasser beabsichtigt hatte. Ich fragte mich: Was war dieses "Turnoma"? Ein Ort? Ein neues Spielzeug wie die Fidget Spinner?

Der zugehörige Artikel gab Aufschluss: Es ging um eine ältere Dame, die mit über 90 noch ausgesprochen fit ist und mit Begeisterung ... turnt. Eine "Turnoma". Wer hätte das gedacht?

In einem früheren Post habe ich bereits einmal über ein ähnliches Problem geschrieben.

Wie dort wollen wir in einem ersten Schritt, sozusagen nach Schema F, versuchen, das Problem zu lösen. Mit einem Bindestrich:
„Tagesschau“ mischt mit Turn-Oma-Video das Storyclash-Ranking auf  
Etwas besser, aber noch nicht auf Anhieb zu verstehen, finde ich. Oft ist aber ein Bindestrich durchaus nützlich. Etwa, wenn aus Programmmacher Programm-Macher wird. Oder aus Genregrenzen Genre-Grenzen.

Mein Vorschlag:
"Tagesschau“ mischt mit Video von turnender Oma das Storyclash-Ranking auf 
Manchmal kommt man nicht darum herum, ganz leicht umzuschreiben. Der Titel ist jetzt ein wenig länger. Aber Klarheit geht vor Kürze.

Sollte die Länge ein Problem sein, dann müsste man an anderer Stelle Zeichen oder Wörter sparen oder den Titel neu formulieren.

Zum Schluss einige Buchempfehlungen für alle, die ihren Schreibstil verbessern möchten:


Die Grundlagen erklärt dieses Buch (als Print- und E-Book-Ausgabe erhältlich):


Die folgenden Bücher (als E-Books erhältlich) erweitern und vertiefen das Gelernte durch viele Beispiele und Übungen:




Dieses Buch schließlich (als Print- und E-Book-Ausgabe) enthält die Inhalte der beiden vorherigen, neu zusammengestellt:



Keine Neuigkeit verpassen: einfach meinen Newsletter abonnieren
Wenn Sie frühzeitig über neue Ratgeber, Preis-Aktionen und außerdem über wichtige neue Posts und mehr informiert werden möchten, abonnieren Sie meinen Newsletter.

Sonntag, 2. Juli 2017

John le Carré sagt ...

Heute nur ein kurzes Zitat, das aber sehr gut zu diesem Blog und meiner Haltung passt.

"... without clear language, there is no standard of truth."

Geschrieben hat das Why we should learn German.