Mittwoch, 17. Juni 2015

Die ungewöhnliche Methode, mit der Dean Koontz Writer's Block bekämpft

Ich empfehle, wie auch andere Schreibexperten, das Überarbeiten des Textes vom eigentlichen Schreiben mehr oder weniger strikt zu trennen, weil die Suche nach Fehlern und Mängeln Ängste verstärken und die Kreativität hemmen kann. Wenn man sich ständig sozusagen selbst kritisiert, kann dies die Freude am Schreiben nehmen.

Eine Situation, in der ich meinen eigenen Rat ignoriere, habe ich vor Kurzem in diesem Post beschrieben: Die Schreibangst überwinden: Überarbeiten Sie, was Sie bereits geschrieben haben.

Und dann gibt es einen Schriftsteller, der seine Selbstzweifel sogar als gesund betrachtet, und auf diese reagiert, indem er jede Seite zig Mal redigiert, bevor er mit dem Schreiben fortfährt. Dieser Mann ist der amerikanische Bestseller-Autor Dean Koontz. Aber lassen wir ihn selbst zu Wort kommen:
I revise every page of a novel twenty or thirty times, whatever it takes, before moving on to the next page. This line-by-line immersion focuses me intently on language, character, and theme. I began this ceaseless polishing out of self-doubt, as a way of preventing self-doubt from turning into writer’s block: by doing something with the unsatisfactory page, I wasn’t just sitting there brooding about it. I have more self-doubt than any writer I know, which seems healthy to me, and now this method of working, this line-by-line immersion, no longer seems arduous; instead, it delights me. While my conscious mind is on the micro world of a single page, my unconscious is always working on the macro world of the entire novel.
Dean Koontz ist der erste und einzige Vielschreiber, bei dem ich diese Vorgehensweise gefunden habe. Ich denke, aus seinem Beispiel kann man vor allem Eines lernen: Jede und jeder muss selbst herausfinden, was beim eigenen Schreiben und in der jeweiligen Situation am besten funktioniert.

Wie ich Schreibblockaden vermeide, lesen Sie hier: Schluss mit Schreibblockaden - 12 erprobte Methoden und hier: Schluss mit Schreibblockaden 2: Noch mehr erprobte Methoden.

Entdeckt habe ich die oben zitierte Passage im Q&A-Bereich der Website von Dean Koontz. Wenn man sich die lange Liste seiner Bücher so ansieht, scheint diese Methode für ihn genau die richtige zu sein.


Keine Neuigkeit verpassen: einfach meinen Newsletter abonnieren
Wenn Sie frühzeitig über neue Ratgeber, Preis-Aktionen und außerdem über wichtige neue Posts und mehr informiert werden möchten, abonnieren Sie meinen Newsletter.