Montag, 6. Mai 2013

Auch immer mehr Juristen setzen auf klare Sprache

Soeben, naja, vor ein paar Tagen, erreichte mich diese Pressemitteilung: Hochdeutsch, schlechtes Deutsch, Juristendeutsch? Der Anlass: Der traditionelle „Akademische Tag der Wismarer Wirtschaftsrechtsstudierenden in Berlin“ widmet sich dieses Jahr der „Sprachkompetenz“. Und darum geht's:
Die juristische Ausbildung muss den Studierenden nicht nur Kenntnisse des Rechts vermitteln sondern auch den Umgang mit juristischer Fachsprachlichkeit. Klar und logisch im Aufbau, präzise in der Sprache und bei all dem für den Adressaten verständlich – so sollen Juristen formulieren. Der Adressat ist dabei vorrangig „Otto Normalverbraucher“. Dieser soll den Vertragsentwurf, den Schriftsatz oder den Gesetzestext verstehen können – und nicht nur die ebenfalls juristisch vorgebildete Kollegin. Die Realität sieht leider anders aus: Schachtelsätze, doppelte Verneinungen, unnötige Fremdwörter sowie eine besondere Vorliebe für Substantivierungen sind oft Merkmale juristischer Texte.
Dass man das Problem erkannt hat und angehen will, lässt mein Herz höher schlagen, bemühe ich mich doch schon seit Jahren darum zu zeigen, wie man besser und verständlicher schreiben kann (u. a. in diesem Blog). Und nun tut sich offenbar nicht nur etwas in den Naturwissenschaften und der Medizin - Bereichen mit denen ich mich hauptsächlich beschäftige -, sondern auch bei den Juristen:
Wie Dr. Preedy berichtet, betreibt derzeit die Top-Liga der-Unternehmen einigen Aufwand, damit deren Verträge Unternehmensgeist, Regelungsziel und Verständlichkeit sprachlich vereinen. „Vor dem Hintergrund frage ich mich“, so Prof. Nord, „ob ‘Sprachkompetenz’ nicht schon viel länger reguläres Ausbildungsfach in der Juristenausbildung hätte sein sollen“.
In Wismar will man jetzt offenbar etwas tun. Und das ist gut so ;-)

Ich habe übrigens  für alle, die wenig Zeit haben, einen Workshop in Buchform verfasst, Sie finden ihn als gedrucktes Buch:


als günstigeres EBook:
 
 
sowie als E-Book auch bei Kobo, iTunes/Apple und für den Tolino.