Donnerstag, 4. April 2013

Neues Cover, neues Buch

Oookay, das Cover ist fertig. Es stammt wie immer von der unvergleichlichen Joleene Naylor. Jetzt muss ich nur noch das Buch fertig schreiben ...

Hier ist schon einmal das vorläufige Vorwort:

Ich lerne seit einiger Zeit Spanisch, und zwar im Internet mit duolingo. Das ist ein Angebot, das Wissenschaftler in den USA entwickelt haben. 

Das Besondere daran ist, dass man keine Grammatik zu pauken braucht, ja, die entsprechenden Regeln werden nicht einmal erklärt. Anhand unzähliger Beispiele lernt man so lange, bis man intuitiv weiß, wie die richtige Verbform lautet und welche Endung bei einem Adjektiv korrekt ist. 

Gleichzeitig denke ich schon seit einiger Zeit über ein Büchlein nach, aus dem Studenten, Wissenschaftler und Menschen in vielen anderen Berufen lernen könnten, wie man über schwierige Sachverhalte verständlich schreibt. 

Der Spanischkurs brachte mich auf die Idee zu versuchen, das, was ich über klares Formulieren weiß, anhand vieler Beispiele zu veranschaulichen, so dass den Lesern die entsprechenden Regeln in Fleisch und Blut übergehen, ohne dass sie sie sich beim Schreiben ständig vergegenwärtigen müssen. 

Offensichtlich kann ich in einem Büchlein wie diesem nicht einen ganzen Artikel oder Bericht als Anschauungsmaterial verwenden. Aber bereits auf der Ebene einzelner Sätze lässt sich in Bezug auf Verständlichkeit viel erreichen. 

Die Beispiele, die ich verwende, stammen häufig aus der Wissenschaft (genauer: der Medizin und verwandten Gebieten), weil ich mich mit diesen Themen auch als Journalistin beschäftige und weil es dabei häufig um komplexe Zusammenhänge geht. Die Regeln gelten jedoch für jede Art von Texten. 

Dieses Büchlein ist also ein Experiment. Ich hoffe, Sie haben beim Lesen und Lernen ebenso viel Spaß wie ich beim Planen und Schreiben.