Samstag, 21. April 2012

Buch kaufen, statt zu spenden

Wer bloggt, produziert auf die Dauer eine Menge kostenlose Texte, die für die Leser hoffentlich nützlich sind und/oder ihnen Vergnügen bereiten. Einerseits mache ich das gerne, weil es mir erstens (meistens) Spaß macht zu schreiben und weil ich es zweitens als Weg sehe, dem "Internet"etwas zurückzugeben. Schließlich lese ich dort, etwa in anderen Blogs, auch eine Menge, ohne dafür zu bezahlen.

Andererseits ist es nun mal so: Die Zeit, die ich damit zubringe, Inhalte fürs weltweite Netz zu produzieren, fehlt mir bei meiner freiberuflichen Tätigkeit.

Kristine Kathryn Rusch z. B. bittet ihre Leser deshalb am Ende ihrer sehr empfehlenswerten Posts über das Geschäft des Schreibens, ein Trinkgeld dazulassen:

When I write this blog, it takes a hefty chunk of my weekly output and turns it away from fiction which is where I make my living. So I do need financial support to keep the blog going.
If you got any value out of this or previous posts, please leave a tip on the way out. Thanks!

Dann folgt ein Link zu Paypal.

Ich habe schon auf verschiedene Weise versucht, die Leser meines Blogs zu animieren, einen kleinen Beitrag zu leisten, entweder per Paypal oder Flattr, das jedoch wieder aufgegeben.

Ein aktueller Post von Petra van Cronenburg, brachte mich jetzt auf eine neue, bessere Idee. Sie schreibt:

Menschen wollen sich durchaus mit Geldwert bei den Kreativen bedanken. Viele kauften beispielsweise lieber ein Buch von mir, als zu spenden.
... Dieses Blog wird weiter absolut kostenfrei im Web stehen; keiner, der es liest, wird um Spenden angebettelt werden. Wer mir etwas Gutes tun will, wer Spaß an diesem Blog hat, der darf sich bedanken - für den Preis von einem Kaffee und einem Keks.
Eine prima Sache, finde ich. Man bedankt sich bei der Autorin, animiert sie, weiter zu bloggen, und bekommt für sein Geld sogar einen Gegenwert.

Wenn Ihnen dieses Blog gefällt, wenn Ihnen das, was ich hier, in meinen beiden anderen Blogs und bei Google+ schreibe*, nützt und/oder Freude macht, können Sie mir das gerne zeigen, indem Sie eines meiner Bücher (s. rechte Spalte) erstehen, zum Preis einer günstigen Tasse Kaffee oder auch eines Mittagessens.


Sie können bei Amazon natürlich auch eines meiner Krimi-EBooks kaufen. Das erfüllt denselben Zweck ;-)

Vielen Dank und auf Wiedersehen!