Mittwoch, 5. Oktober 2011

Zwei Schreibratgeber

Mit Gut und verständlich schreiben und Der Schreibcoach sind jetzt zwei Schreibratgeber von mir auf dem Buchmarkt. Beide sind für Menschen gedacht, die viel schreiben (müssen), jedoch keine Profis sind. Und in beiden geht es darum, was einen klaren, gut lesbaren Schreibstil ausmacht. Ganz pragmatisch, mit vielen Beispielen und ohne unnötige Theorie.

Und was ist der Unterschied zwischen den beiden Büchern?

Gut und verständlich schreiben - in zehn einfachen Schritten eignet sich zum Lernen und Einüben der allerwichtigsten Stilregeln, die jeder braucht, vom Schüler bis zum Professor, von der Sekretärin bis zur (angehenden) Bestsellerautorin. Das Buch behandelt zehn entscheidende Aspekte und ist gleichzeitig ein Workshop, denn es enthält Übungen, in denen man das Gelernte sofort anwenden kann. Das Besondere, was auch Rezensenten hervorheben, sind die vielen Beispiele und Übungen einerseits und die Kürze, sprich: die Konzentration auf das Wesentliche, andererseits. GUVS ist also ein Buch für Menschen mit wenig Zeit, die auf einen Sitz das Allerwichtigste lernen und gleich einüben wollen. Das war jedenfalls mein Ziel und wenn man Lesern und Rezensenten glaubt, habe ich es auch erreicht ;-)

Der Schreibcoach - Besser texten, schneller verstanden werden ist eine erweiterte Version seines Vorgängers, jedoch ohne die Übungen. Dafür enthält das Buch zusätzliche Kapitel zum Beispiel zum Überwinden von Schreibhemmungen und zum Texten für Websites sowie über geschlechtergerechte Sprache. Es eignet sich deshalb besonders für alle, die im Beruf jegliche Art von Texten besser, verständlicher und routinierter formulieren möchten. Wer einen guten, kompakten, etwas umfassenderen Schreibratgeber für wenig Geld sucht, dem empfehle ich diese Ausgabe.

Die Print-Versionen meiner Schreibratgeber:



Das EBook von "Gut und verständlich schreiben":