Mittwoch, 6. April 2011

Kindle und Co.: Bücher selbst veröffentlichen

Im Laufe der letzten Monate habe ich hier im Blog in verschiedenen Posts über Self-Publishing geschrieben, über die Vorteile sowie darüber, was man beachten sollte, wie es geht und was andere Autoren dazu sagen. Hier die Posts in chronologischer Reihenfolge:
E-Books: Gedanken einer Leserin und Autorin

E-Books: Eine Chance für AutorInnen

Indie-Autoren und ihre (guten) Erfahrungen

Kindle-EBooks: Ansichten einer Indie-Autorin

E-Books für Kindle veröffentlichen - Einige Tipps aus der Praxis

"Barry Eisler Walks Away From $500,000 Deal to Self-Pub"

Selbst veröffentlichte E-Books: genau das Richtige für Krimileser und Krimiautoren

Autoren, Verträge und Moneten

Kindle-E-Books: erste Erfahrungen als Indie-Autorin

Neues Cover für mein Kindle-Kurzkrimi-EBook

Print- oder E-Buch?

Warum DRM dumm ist und Offenheit gut

EBooks für Kindle einrichten, die Zweite

Nützliche Anmerkungen zu: EBooks für Kindle einrichten, die Zweite

Kindle und Co.: Mehr Freiheit für Autoren
Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, ein Buch selbst zu veröffentlichen, dann finden Sie in diesen Beiträgen eine Menge Anregungen und Tipps.

Aber auch für andere Autoren (und für Leser) ist es vielleicht interessant zu hören, was eine Reihe erfahrener Schriftsteller zu diesem Thema sagen, oder zu erfahren, wie man ein Kindle-Buch erstellt und welche Erfahrungen ich als Indie-Autorin gemacht habe.

Und wenn es Sie interessiert, was bei den ganzen Überlegungen und Versuchen und der ganzen Arbeit herausgekommen ist, schauen Sie sich meine Kindle-EBooks an, vor allem meinen Thriller:




War dieser Post hilfreich?