Mittwoch, 18. August 2010

Hier spricht die Jugend

Langenscheidt sucht (bereits zum dritten Mal) das Jugendwort des Jahres. Bis zum 31. Oktober kann man hier abstimmen. Tschuldigung, ich wollte sagen: voten. Ich muss zugeben, manche Begriffe wie "Arschfax", "emotional flexibel" und "flatratelabern" finde ich ganz witzig.

Der Verlag macht das natürlich nicht aus Spaß an der Freud, sondern weil er Bücher zu verkaufen hat:



und ab Oktober 2010:




Für Wissbegierige sind die Wörter außerdem ins Englische, Französische, Spanische und Italienische übersetzt.

Übrigens, die Jugendwörter der Jahre 2008 und 2009 waren "Gammelfleischparty" (Ü-30-Party) bzw. "hartzen" (arbeitslos sein, rumhängen).