Montag, 26. Juli 2010

Schreiben Sie anschaulich

Viele meiner Posts handeln von Schreibsünden, Dingen also, die Sie nicht tun sollen.

Doch wo bleibt das Positive?

Hier kommt's: Leser lieben anschauliche Texte. Abstrakte Ideen langweilen sie oder strengen sie an.

Und was macht einen Text anschaulich?

Konkrete, spezifische Bezeichnungen: Schreiben Sie Eiche, nicht Baum, Dackel, nicht Hund.

Beispiele: Sie machen vieles verständlicher, und zwar schneller als lange Erklärungen.

Geschichten: Anekdoten oder etwas, das Sie selbst erlebt haben. Unser Gehirn liebt Geschichten und merkt sie sich besonders gut.

Zitate: Damit meine ich hier Aussagen von Beteiligten oder Experten. (Natürlich kann auch der eine oder andere Ausspruch einer Berühmtheit helfen, etwas auf den Punkt zu bringen.)

Ein guter Text ist lebendig und interessant. Anschaulichkeit trägt dazu bei.