Dienstag, 8. Juni 2010

Reihe zum Thema "Die Schreibangst überwinden"

Schon merkwürdig: Ob man es nun als Handwerk oder als Kunst betrachtet, Schreiben bringt seine ganz eigenen Probleme mit sich. Viele haben Schwierigkeiten den Anfang zu finden (Stichwort: Prokrastination, zu Deutsch "Aufschieben"), manche sind regelrecht blockiert. Andere Professionen kennen das nicht. Zumindest habe ich noch nie von blockierten Monteuren und Tischlern oder von einer Mal- oder Singblockade gehört.

Vielleicht denken wir Schreiber einfach zu viel. Weil es zu unserer Arbeit gehört. Ohne Denken kein Schreiben. Aber letztlich sind solcheÜberlegungen müßig. Es ist, wie es ist, und wir müssen unsere Texte (fertig) schreiben.

In einer Reihe von Posts möchte ich auf Methoden und Tricks eingehen, die ich selbst anwende oder von denen ich gehört oder gelesen habe. Mit dem Ziel, die Angst vor dem weißen Blatt Papier und vor dem leeren Bildschirm zu überwinden und die Produktivität zu steigern.

Bereits erschienene Beiträge:






Es ist Ihnen zu mühsam, sich die einzelnen Posts hier im Blog zusammenzusuchen? Da habe ich eine bequeme, preisgünstige Alternative für Sie:


Der Kauf eines solchen Büchleins ist auch eine prima Gelegenheit, Blog und Bloggerin finanziell zu unterstützen ;-)

Sie haben kein Kindle-Gerät? Macht nichts. Es gibt kostenlose Kindle Lese-Apps für PC, iPad, iPhone und iPod touch (benutze ich), Android und Mac.

Sie möchten erst noch mehr über das Büchlein erfahren? Klicken Sie hier.