Donnerstag, 10. Juni 2010

Bewerbung auf Englisch - das Anschreiben

Über das Schreiben von Lebensläufen (CVs, resumes) auf Englisch habe ich schon einige Posts geschrieben. S. mein Beitrag Lebenslauf auf Englisch: Tipps von der New York Times für einige Links.

Heute gibt es wieder einen Linktipp zum Thema "Bewerben auf Englisch", aber dieses Mal speziell zu der Frage: Wie verfasse ich das Anschreiben, sprich: den covering letter?

Man kann es nicht anders sagen: Ich bin im Guardian auf eine wahre Goldgrube gestoßen.

In dem Artikel Three examples of covering letters gibt es genau das, nämlich drei ausformulierte Anschreiben inklusive Anrede und Grußformel, sozusagen für jede Gelegenheit, die man nur noch an seine persönliche Situation anpassen muss.

Noch mehr Informationen enthält ein Beitrag mit dem Titel The basics. In der Seitenspalte wird dort ein Buch empfohlen mit dem schönen Titel "Cover Letters for Dummies".




Aber weiter im Text. Mehr inhaltlicher Natur sind die Tipps in dem Artikel What an employer wants from your covering letter.

Und wer Angst hat, etwas falsch zu machen, liest am besten noch Covering letter no-nos.

Eine ganze Reihe von Artikeln zu verschiedenen Aspekten findet, wer nach "covering letter" in der Rubrik "career" des Guardian sucht.

Da der Guardian eine britische Zeitung ist, handelt es sich streng genommen um Formulierungsvorschläge für diesen Sprachraum. Aber ich schätze, Sie werden keinen schlechten Eindruck machen, wenn Sie sich mit derselben Wortwahl in Australien, Kanada oder auch den USA bewerben. (Für die Amerikaner setzen Sie in der Anrede hinter Mr und Ms einen Punkt, wenn Sie korrekt sein wollen, s. mein Post E-Mails schreiben auf die feine englische Art.)