Dienstag, 16. Februar 2010

Wieder einmal Spaß mit dem falschen Bezug

Neulich las ich in einer Pressemitteilung:
Wissenschaftler vom Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften (ISAS) haben eine schnelle Screening-Methode für Neurotoxine in Dortmund entwickelt ...
Nun habe ich lange in Dortmund gelebt. Deshalb interessiert mich besonders: Was ist denn so speziell an den dortigen Neurotoxinen? ;-)

Gemeint war vermutlich:

Wissenschaftler vom Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften (ISAS) in Dortmund haben eine schnelle Screening-Methode für Neurotoxine entwickelt ...

oder:

Wissenschaftler vom Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften (ISAS) haben in Dortmund eine schnelle Screening-Methode für Neurotoxine entwickelt ...

Wir lernen: Es ist wichtig, beim Schreiben genau darauf zu achten, was sich worauf bezieht - sonst ist die Leserin mit ihren Gedanken plötzlich ganz woanders.

Sie haben noch nicht genug? Dann lesen Sie

Unfreiwillig komisch: Der falsche Bezug,

Unfallgefahr: Wenn Adjektive auf zusammengesetzte Substantive prallen

sowie

Noch einmal: unfreiwillig komisch
.