Dienstag, 18. August 2009

Eine Bewegung für professionelle Texte

Protext nennt sich eine Vereinigung, die sich so beschreibt:
Hinter der Protextbewegung steht eine Gruppe von Profis aus dem Textbereich: aus Werbung und PR, Korrektorat und Lektorat, Journalismus und Redaktion, aus dem Übersetzungsbereich und dem Buchsektor. Der Anstoß zur Bewegung kam aus den Reihen des Texttreffs – eines Netzwerks wortstarker Frauen.
Unser Ziel ist es, der professionellen Textarbeit mehr Anerkennung zu verschaffen. Es muss Schluss sein mit schlechten Texten, mit Dumpingpreisen und Verletzungen des Urheberrechts.
Eine Idee und eine Bewegung, die ich voll und ganz unterstütze. Zum Beispiel mit einem Schreibtipp und in Zukunft vermutlich noch weiteren.

Das Stöbern in den Protext-Tipps lohnt sich für Anfänger und auch für Fortgeschrittene. Sei es um Neues zu lernen, sich an Wichtiges zu erinnern oder sich einfach an den Ratschlägen und Formulierungen zu erfreuen.

Mein Lieblingstipp in dem Post Der Feinschliff: So überarbeiten Sie Ihre Texte von Jutta Miller-Waldner lautet:
Wenn Ihr Text nach dem Überarbeiten länger ist als vorher, haben Sie etwas falsch gemacht.
So isses.