Dienstag, 5. Mai 2009

Ausrufezeichen sind in!

Eine Renaissance der Ausrufezeichen glaubt Stuart Jeffries beobachtet zu haben, zumindest in informellen Texten wie E-Mails - wo sie meiner Meinung nach auch hingehören. Jeffries schreibt im "Guardian" sehr ausführlich und recht interessant über dieses Thema The joy of exclamation marks!

Was mich allerdings nachdenklich stimmt, ist, dass er seine Landsleute belehrt, dass wir Deutschen hinter die Anrede in einem Brief immer noch ein Ausrufezeichen setzen. Dabei benutzen wir doch, ich weiß gar nicht wie lange schon, wie die Briten das Komma!

Er erwähnt außerdem die Wissenschaftlerin Carol Waseleski, die eine Arbeit über Gender and the Use of Exclamation Points in Computer-Mediated Communication veröffentlicht hat. Sie hat untersucht, warum Frauen (häufiger) Ausrufezeichen verwenden, und kommt zu dem Schluss
By considering the context in which exclamations were used, and by adopting a more nuanced methodology than has been adopted in the past, the present study has demonstrated that exclamation points do more than function as markers of excitability; they can also function as markers of friendliness.
und fährt fort
...even though email is extensively used, it still lacks "universally agreed modes of behavior established by generations of use" (Crystal, 2001, p. 15) and precise means for conveying exactly the impressions the email sender wishes to convey. This study suggests that individuals of both genders can convey "friendliness" via the (non-excessive) use of exclamation points.
Da kann ich nur allen E-Mail-Schreibern zurufen: Seid nett zueinander!!!