Montag, 5. Januar 2009

E-Mails schreiben auf die feine englische Art

Da sich mein Post E-Mails beenden auf die feine englische Art großer Beliebtheit erfreut, widme ich heute einen weiteren Beitrag dem Thema "E-Mails schreiben auf Englisch".

Ich habe eine gute Website dazu gefunden Email writing bei Teaching English (offensichtlich ist die BBC daran beteiligt). Auf dieser Website kann man unter "Worksheets" einige Muster-E-Mails herunterladen.

Hier deshalb nur das Wichtigste:

1. Die Anrede

Die richtige Anrede für einen formellen Brief oder semi-formelle Mails lautet

Dear Mr Jones,
(Mr, Mrs, Ms, Dr usw. ohne Punkt, s. aber meine Ergänzung vom 5.2.09 am Ende des Posts)

bzw. bei einer informellen Mail

Hi Jack,


Manchmal findet man auch einfach nur den Vornamen (ist m. E. gewöhnungsbedürftig)

Jack,

Egal, wie eine E-Mail oder ein Brief beginnt, nach dem Komma der Anrede geht es in der nächsten Zeile groß weiter.

Dear Jack,

As you know...

oder

Dear Jack,
As you know...

Manchmal steht auch kein Komma hinter der Anrede, manchmal ein Doppelpunkt. Aber das Komma scheint mir am gebräuchlichsten zu sein.

2. Die Grußformel

Ein formeller Brief endet laut Teaching English

Yours sincerely,

und eine semi-formelle E-Mail

Best regards,

Angeblich endet eine informelle E-Mail mit Cheers, mate! Aber das klingt für mich so britisch, dass es mich an Monty Python erinnert. Besser erscheint mir

Take care, oder Best wishes,

Teaching English ist eine britische Website. Die Anreden und Grußformeln sind aber auch im Amerikanischen anwendbar, denke ich.

Wobei gerade beim E-Mail-Schreiben die Dinge noch mehr im Fluss sind, als man es sonst bei Sprache kennt, s. mein Post E-Mails beenden auf die feine englische Art.

Besonders bei der Grußzeile von E-Mails gehen die Meinungen auseinander, wie eine Umfrage des Blogs Cognitive Daily zeigt. Danach beendet man eine E-Mail übrigens am besten mit

Thanks,


Ergänzung vom 5.2.09: Bei dem Verzicht auf den Punkt handelt es sich um eine Spezialität des britischen Englischs (BE). Im amerikanischen Englisch (AE) setzt man hinter die Abkürzungen Mr., Dr. usw. dagegen einen Punkt.